Vorschau #M05HSV

Es ist wieder Bundesliga … endlich
 
Nach der Länderspielpause gibt es endlich wieder Bundesliga. Wir sind in Mainz dran, beim direkten Konkurrenten und ausnahmsweise mal nicht am Freitag.
 
Fünf Spiele ohne Tor, das ist heftig. So gewinnt man keine Spiele. Wie ich schon desöfteren geschrieben hab, gegen Leipzig und den BvB waren die Niederlagen in Ordnung, gegen Hannover und Leverkusen war eindeutig mehr drin und gegen Bremen hätten wir das Ding gerade im Volkspark gewinnen müssen.
Die Möglichkeiten waren da, aber der Ball wollte nicht über die Torlinie. Der Fußballgott hatte anscheinend mal wieder Mitleid mit den Bremern, anders ist es nicht zu erklären.
 
Aber es fehlt auch eindeutig unsere Flügelzange, die elementarer Bestandteil unseres Spiels ist. Und auch wenn Ito ne gute Visitenkarte abgegeben hat, so freue ich mich drauf, daß Kostic wieder dabei ist. Und auch, daß Hunt die Geschicke des Angriffs wieder lenken kann. Er ist wertvoll für uns.
 
Für Samstag sieht es aber in vielen Fällen noch eher suboptimal aus.
Van Drongelen wird wohl wieder im Kader sein, aber ich glaube nicht an die Startelf. Dort wird wohl eher Sakai zu finden sein.
Auf rechts wie gewohnt Dennis Diekmeier und in der IV müssen wir umbauen.
Papa ist gesperrt und fehlt, also wird die IV wahrscheinlich aus Mavraj und Jung bestehen. Mergim ist in letzter Zeit nicht so sehr in Form, mit der Natio ist er auch ausgeschieden, ich bin mir unsicher. Aber letztlich bleibt uns nichts anderes übrig, als auf ihn zu vertrauen.
 
Im DM erwarte ich auf jeden Fall Albin Ekdal, und das ist gut so! Albin ist einer der Spieler, die meist unauffällig agieren, aber die wichtig für die Struktur des Spiels sind. Er erinnert mich da so ein bisschen an Raphael Wicky. Der war ebenfalls immer sehr unauffällig, aber wenn er auf dem Feld stand, lief es einfach runder. Auch wenn sich niemand erklären konnte, warum.
Cardoso war auch so ein Spieler. Die letzten Jahre hatte er solche Rückenprobleme, daß Hermann ihn nur noch für ne halbe Stunde fit bekommen konnte. Das Spiel lief dann oft nicht richtig, Rodolfo kam aufs Feld, hatte zwar kaum Ballkontakte, aber es lief. So in etwa ist auch der Wert von Albin Ekdal zu erklären. Unauffällig, bis er fehlt.
Neben ihm gibt es zwei Optionen: Walace und Janjicic. Für welche sich Gisdol entscheidet, liegt wohl an der Tagesform.
 
Rechts vorne wird wahrscheinlich Hahn auflaufen, Hunt wird in der Mitte die Strippen ziehen und ich vermute, die linke Seite werden sich Kostic und Ito teilen. Wer anfängt und wer welche Spielanteile bekommt, muß man sehen.
 
Ganz vorne ist Bobby Wood gesetzt. Und wegen der Ausfälle im Offensivbereich wird er auch keine Pause erhalten. Vielleicht kommt am Ende nochmal Knöll, aber ansonsten ist er im Grunde alternativlos.
Er war auf Länderspielreise, hat Mittwochmorgen noch in Amerika gespielt, musste dann zurückreisen, Jetleg, Niederlage, WM-Aus mit der Natio … alles spricht dagegen, daß er trifft.
Aber wer weiß, vielleicht ist genau das dann mal der Moment, um den Kreislauf zu durchbrechen.
Ok, Knöll ist die logische Lösung. Aber mein Gefühl sagt mir irgendwie, daß Sven Schipplock am Ende noch für Bobby eingewechselt wird. Ich glaube, das wäre auch ein Spiel für ihn.
 
Das Lazarett lichtet sich so langsam, aber Mainz kommt im Grunde ne Woche zu früh.
 
Wie Mainz auflaufen wird, vermag ich nicht vorherzusagen. Teils, weil einige Unsicherheitsfaktoren drin sind und teils eben auch deshalb, weil ich mich noch nicht besonders mit Mainz beschäftigt hab.
Adler wird im Tor stehen, aber er ist überwindbar, wenn wir ihn nicht warm schießen.
In der IV hat Mainz einige Ausfälle, die stellt sich fast von alleine auf. Ansonsten sind vorne noch einige Spieler angeschlagen, zB auch Öztunali.
Die teuren Stars der Truppe, Fischer und Maxim, fallen auch nicht durch gute Leistung auf. Beide sind mit enormen Talent gesegnet, bringen es aber nicht auf den Rasen. Ich vermute, sie werden „ewige Talente“ bleiben. Beide wurden auch von unseren Fans schon gefordert, aber ich emfand sie damals schon für überbewertet.
 
Mainz steht wie wir mit dem Rücken zur Wand und wird versuchen, über die Intensität zu kommen. Da müssen wir gegenhalten. Gewinnen wird der, der das Spiel am meisten gewinnen will. Für einen Sieg wäre es sehr vorteilhaft, schnell ein Tor zu machen. Dann fängt das Nervenkostüm von René an zu flattern und wir werden ruhiger. Beides spricht für uns. Ausserdem muß Mainz dann das Spiel gestalten und wir können sie machen lassen. Auch das spricht für uns. Und wir haben ein Tor geschossen, auch das spricht für uns.
 
Ein Sieg wäre von gut, dann hätten wir etwas Ruhe in der nächsten Zeit. Mit 10 Punkten aus 8 Spielen wären wir im Soll. (fb)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*