Vorschau #HSVTSG und ein paar Zahlen

Vor der eigentlichen Vorschau noch eine Rückschau: Es geht um die veröffentlichten Zahlen des HSV. Die 13 Mio Verlust haben ja viele schon mitbekommen. Was sagt die Bilanz ansonsten aus und wie ist sie zu bewerten?

Der Verlust kommt wie folgt zustande: Abfindungen für Bruno, für Spahic und im Vorstand für Hilke.
Hilke wird wahrscheinlich nichts bekommen haben, aber dafür Didi bummelige 1,5 Mio.
Und dann sind da noch die Zusatzkosten durch die Winterverpflichtungen. Damit sind wir insgesamt wohl nicht weit von den 13 Mio entfernt.

Fremdkapital von 105 Mio. Das Fremdkapital ist gedeckt (das war nicht immer so beim HSV). Ca 23 Mio ist mit sogenannten Besserungsscheinen verbunden. Der größte Teil davon sind Kredite von Kühne, die nur bei Europacupteilnahmen zurückgezahlt werden müssen.

Der Rest der Zahlen ist schwer zu bewerten, da wir in der Saison die AG mit ihren Töchtern verschmolzen haben, die Zahlen also nicht so ganz zu vergleichen sind.

Im Großen und Ganzen steht und fällt das finanzielle Konstrukt mit dem sportlichen Erfolg. Allein an Mediengeldern (TV, Internet) macht jeder Platz 2,5 Mio aus. Der HSV plant in diesem Jahr mit dem 12. Platz. Eine realistischen Vorgabe, denke ich.

Sollte nichts Unvorherhgesehenes geschehen, wird man im Winter auch keine zusätzlichen Spieler holen, die den Gewinn weiter drücken würden. Offen hat das zwar keiner der Offiziellen so gesagt, aber man hört das immer wieder durch. Ich denke, das ist auch durchaus in Ordnung so.

Kommen wir zur Nachschau des letzten Spiels: Schalke spielt keinen schönen Fußball, aber das sehr konzentriert. Sie machen wenig Fehler und lauern auf die Fehler des Gegners.
Diesen Gefallen hat Gideon Jung ihnen dann auch getan. Konoplyanka hatte sich festgelaufen, macht nen Ausfallschritt zur Seite und Jung rempelt ihn im 16er um. Den Elfer kann man geben, das war tolpatschig.
Geärgert hat mich, daß die Pfeife von Robert Hartmann, im Gegenzug bei einer ähnlichen Situation mit Arp, stumm blieb.

Was in dem Zusammenhang noch erwähnt werden sollte: Ito hatte nicht seinen besten Tag und musste Gelb-Rot-gefährdet nach 35 Minuten runter.
Max fällt nach einem kleinen Schubser von Jung sehr theatralisch und stirbt fast.
Embolo hatte nach seiner Gelben Karte Narrenfreiheit und hätte sich dreimal eine Gelbe Karte einfangen müssen.
Ein grobes Foul gegen Fiete, ein taktisches Foul in voller Geschwindigkeit (Jung bekam gegen Bayern dafür Rot) und ne unheimlich freche Schwalbe. Hartmann wollte ihn nicht vom Feld schicken … auffällig.

Im Großen und Ganzen geht der Sieg von Schalke trotzdem in Ordnung. Was micht nur wundert und viel über die (nicht vorhandene) Qualität der Liga aussagt: Schalke steht mit dem Rumpelfußball auf Platz zwei.

Und nun zum Spiel am Sonntag. Wir müssen wieder mal nachlegen und wir müssen punkten, damit die beiden Mannschaften hinter uns nicht an uns vorbeiziehen können.
Im Gegenzug haben wir keine Chance einen Platz gut zu machen.
Ok, abgerechnet wird am Schluß, aber für die Moral wäre es nicht verkehrt, wenn wir nächsten Freitag vor Freiburg stehen würden, wenn wir im Breisgau spielen.
Ausserdem müssen wir einfach mal Punkte sammeln, so oder so. Verlieren sollten wir also nicht. Somit ist schon ein gewisser Druck da.

Die TSG hat gestern in der EL 3:1 in Braga verloren. Sowohl gestern, als auch gegen Frankfurt haben sie im 3-5-2 gespielt, die Aussen stehen also recht hoch.
Letzte Woche sind sie lange Zeit einem Rückstand hinterhergelaufen, am Ende konnte man dann noch den Ausgleich erzielen.
Gestern ist man 90 Minuten hinterher gelaufen.
Das geht an die Psyche und strengt auch körperlich an.
Das kann ein Vorteil sein. Wir sollten von Anfang an hellwach sein, denn ein weiterer Rückstand, möglichst früh, würde Hoffenheim zermürben, da bin ich mir sicher. Hoffenheim ist gestern auch aus der EL ausgeschieden, kann im letzten Spiel keinen der beiden ersten Plätze mehr erreichen.
In der aktuellen Buli-Tabelle stehen sie NOCH auf Platz 6, müssen aufpassen, daß von unten keiner kommt und sie überholt. Der „Flow“ der letzten Saison ist weg

Wie wir auflaufen werden, wird wie immer unter Gisdol interessant sein.
Ich kann mir durchaus vorstellen, daß sogar Holtby in der Startelf steht.
Hunt ist anscheinend angeschlagen, Holtby soll gut trainiert haben und die TSG mag es nicht, wenn sie extrem gepresst werden. Das kann Holtby wie kein anderer aus dem Kader.
Ansonsten erwarte ich vorne Arp und auf den Aussen Kostic und Ito. Ich kann mir auch eine 5erkette mit Dennis, Mavraj, Papa, van Drongelen und Santos vorstellen, davor Jung.
Ekdal wird sehr wahrscheinlich für Sonntag noch nicht fit sein, leider. So oder so, wir müssen über die Emotion kommen, das ist wichtig.
Nur so machen wir die letzten paar Prozent frei, die wir brauchen.
Leider ist das Stadion bei weitem nicht ausverkauft.

Gisdol erwartet Gnabry und Uth in der Startelf, Wagner soll angeschlagen sein.
Er ist eh in ein Formtief gefallen, seit das Gerücht aufkam, daß er im Winter ev zum FCB wechseln wird.
Ich erwarte vorne auch noch Demirbay, der die Spitze in Szene setzen soll und auch den einen oder anderen Distanzschuß anbringen wird, wohlwissend, daß Mathenia die nicht mag.
Wenn man Kerim aber auf den Füßen steht, dann verliert er oft die Lust. Und das ist es, was wir machen müssen: ihnen die Lust am Fußball nehmen, ohne Karten zu ziehen. Engagiert spielen und trotzdem diszipliniert.

Ich denke das wird was. Auf die drei Punkte am Sonntag (fb)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*