Vorschau #HSVSGE

Moin
Auf die Schnelle noch vor dem Spiel mein Blog.

Gegen Wolfsburg haben wir leider nur einen Punkt ergattern können. Schade, ich hab mit drei gerechnet und diese drei wären auch drin gewesen. Zumindest für alle ausser Mario Gomez, der ja der Ansicht war, daß seine Mannschaft gut gespielt hatte und hinten defensiv nichts zugelassen hat. Aber zu seine Ansichten gleich noch mehr.

Bis auf die Anfangszeit des Spiels, wo beide Mannschaften sich regelrecht neutralisiert haben, war der HSV die eindeutig bessere Mannschaft. Wir sind mehrfach gut vors Tor gekommen, es fehlte der vernünftige und vor allem erfolgreiche Abschluß. Die besten Chancen hatten Fiete, Dennis und Aaron. Fiete versucht den Ball mit Effet am Torhüter vorbeizuschlenzen, nachdem er seinen Gegner gut hat aussteigen lassen. Nicht genug Effet, der Ball ging neben das Tor. Er hätte natürlich auch Aaron bedienen können, wie er selber zugibt, aber, und da kommen wir zu seiner Chance, der haut, wenn er im Sechszehner draufhalten soll, eher über den Ball, als daß er drauf geht. Das dritte mal in drei Spielen, grmpf, das muß besser werden. Ansonsten hat er ein gutes Spiel gespielt und mit Abstand die meisten Meter gelaufen. Die Torchance von Dennis wäre eine 100%ige gewesen, wenn, ja, wenn es nicht Dennis gewesen wäre. Nicht richtig platziert, zu leichte Beute für Casteels.

Die hochgelobte Wolfsburger Offensive war abgemeldet. Einige sprechen davon, daß die Wolfsburger einen schlechten Tag hatten, aber ich sehe es eher so, daß unsere Defensive so gut war, daß sie nichts auf die Kette bekommen haben. Großes Indiz dafür war Mario Gomez, der so genervt von Papa war, daß er sich zu einer Tätlichkeit hinreissen ließ. Der Schiedsrichter ließ ihn wider Erwarten auf dem Platz. Und nach dem Spiel machte er sich im Interview so richtig Luft. Papa sei kein fairer Sportsmann, so wie er. So wie er? Hat er das wirklich gesagt? Ja, hat er. Naja, dann ist es wohl fair, dem Gegenspieler von hinten in die Kniekehle zu treten.
Er bemängelte, daß Papa sich hat fallen lassen und nach dem Pfiff sofort wieder aufgestanden war. Ja und? Das ist in der Bundesliga leider üblich. Und warum das üblich ist, liegt daran, wie man in der Woche vorher bei der Tätlichkeit von Goretzka gegen Özcan gesehen hat, man bekommt als Opfer nur Recht, wenn man sich fallen lässt. Ansonsten gehen die Täter immer leer aus. Bei Müller und Ribery in der letzten Saison war es ja auch so. Der Franzmann kneift Mü in die Wange, Mü macht nichts draus und Ribery darf anschließend das Gegentor vorbereiten.
Mal nebenbei, das Handspiel in der Relegation gegen Braunschweig, das war anscheinend auch eine besonders faire Geste. Spacken, der sollte mal dringend die Finger von seinen bewusstseinsverändernden Mittel lassen.

Kommen wir zum heutigen Spiel. Heimkönner gegen Auswärtskönner, beides defensivstarke Mannschaften, es riecht nach einem 0:0. Da glaub ich aber nicht dran. Warum? Ganz einfach: Die SGE reisst schon die Klappe auf, meint, sie wären mit 22 Punkten was Besonderes, während der HSV in ihren Augen nur Fallobst ist. Wer so von sich eingenommen ist, der bekommt meist die Rechnung serviert. In diesem Fall einen 1:0 Heimsieg.

Ich würde mit der selben Startaufstellung spielen, wie gegen Wolfsburg. Ich vermute allerdings, daß Gisdol Ekdal für Walace bringen wird. Aufpassen müssen wir auf Haller, der mich sehr an Modeste erinnert. Eindeutig ein sehr guter Einkauf der Frankfurter. Neben ihm wird wohl Rebic spielen, der sich mit ihm sehr gut ergänzt. Santos wird es mit Wolf zu tun bekommen, der immer besser in Form kommt. Und unsere Zentrale wird sich mit Boateng beschäftigen müssen. Mal sehen wie es ihm schmecken wird, wenn er abgemeldet ist.

Wie gesagt, es wird ein unansehnliches Spiel mit gutem Ausgang für uns. (fb)