Nachschlag: Russisch Roulette im Bayernland

Nun mag ja der ein oder andere den vergangenen Samstag als nicht so schlimm empfinden. Immerhin haben wir mal wieder einen Rekord gebrochen. Wenn auch einen negativen. Hauptsache Rekord! Die höchste Niederlage in der Vereinsgeschichte wurde eingefahren. Heureka!
Und die Punkte? Die waren doch eh nirgendwo einkalkuliert.
Moment…. Waren sie nicht?
Kamen da unter der Woche keine Rufe nach ausgezogenen Lederhosen, und Sprüche á la „nach einem 0:0 in der Hinrunde werden wir es denen schon zeigen?“
Und bei irgendeinem dieser Rufe und der Melodie des so klangvollen „Europokaaal“ muss Joe wohl gerade besonders genüsslich tief eingeschlafen sein, als ihm eine Vision kam, mit der man sich, die Mannschaft, die Nation und vor allem die Bayern (was ham die gelacht) so richtig überraschen konnte!
War ich stets ein Verfechter des 2-Stürmer-Systems bin ich Samstag, 60 Minuten vor Anpfiff fast von meinem malträtierten Sofa gefallen, als ich die nebulöse Aufstellung sah.
Olic und Rudi, zwei Sturmspitzen (naja gut, eineinhalb).
Dahinter Stieber. Gegen die Bayern!!!
Van der Vaart mit Diaz im Mittelfeld und Jansen VOR Marcos auf Außen, den ich nach 30 Minuten, einem natürlichen Mutterinstinkt folgend, dann am liebsten mal schützend in den Arm genommen hätte.
Auf der anderen Seite Götz auf Außen, vor ihm (laut Aufstellung jedenfalls) besagter Stieber, der sich aber eben eher nach vorne agieren, als nach hinten reagieren sah. Somit war auch der „Welpe“ alleingelassen und völlig überfordert (von van der Vaart hat man übrigens hier auch nichts gesehen!)

Wie gesagt, ich weiß nicht, was Joe geträumt hat, als er diese Jungs ins Rennen gegen wutschnaubende Bayern schickte, die den Start der Rückrunde (für ihre Verhältnisse) versemmelt hatten.
Dass Rajko einem, in den letzten Spielen wirklich enttäuschenden Westermann weichen musste, daran ist man ja schon fast gewöhnt.
Ich habe mir sagen lassen, dass es wirklich Verträge mit Stammplatzgarantie gibt (wer sich die hat einfallen lassen, sollte lieber Halma spielen!).
Dass auch unser Kapitän einen solchen zu haben scheint, muss seit vergangenem Samstag ebenso angenommen werden. Oder er hat Joe im Vorweg das Auflaufen anderweitig aus dem Kreuz geleiert!

Für mich, liebe Leute, war dieses Spiel gegen die Bayern beileibe keines, das man schon vorher zu Experimentierzwecken gebrauchen sollte (und wenn, dann eines zum Ausprobieren, wie hinten am besten die Null stehen bleibt)! Für mich war das Spiel gegen die Bayern beileibe keines, was man im Vorweg schon punktemäßig hat abschreiben müssen! Es ist noch nicht ganz ein halbes Jahr her, da trotzte man ihnen einen Punkt ab. Mit einer Mannschaftsleistung! Mit Willen, mit Einsatz! Wo ist das alles hin? Mal ganz davon abgesehen, dass wir uns das Torverhältnis so richtig versaut haben! Ich hoffe, das wird nicht noch mal ausschlaggebend sein, wenn es um den Relegationsplatz geht!

Lieber Joe Zinnbauer! Setz den ausgelaugten Rafael van der Vaart endlich mal auf die Bank und stell, auch in der Innenverteidigung nach Leistung auf! Wirf deine jungen Spieler nicht den Wölfen zum Fraß vor, gehe behutsam mit ihnen um! Ach ja, und eins noch: Bis es absehbar ist, dass den Worten auch Taten folgen können, haltet doch einfach gesammelt mal den Sabbel! Ich möchte nämlich inzwischen weder von Herrn Knäbel, noch von einem Herrn Zinnbauer und erst recht nicht von einem völlig überforderten Kapitän IRGENDWAS von Wiedergutmachung hören! Ich will es, verdammt noch mal, einfach nur sehen!
Ich habe fertig!
(mg)

P.S.: ja, auch ich habe gesehen, dass der Schiri mehr als einmal zu unseren Ungunsten entschieden hat! Aber, liebe Leute, letztendlich ist es wurscht, ob wir mit 5,6 oder 8:0 (oder zu 1) Titanic spielen oder war es Russisches Roulette??? Könnte passen, denn wenn es so weiter geht, bleibt bald nur noch eine Patrone, die verfeuert werden kann…

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.