Nordderby und soooo viele Fragen…

Vielleicht ganz gut, dass der Nachbericht zum Dortmund-Spiel nicht von mir geschrieben wurde. Meine Gefühlslage schwankte von stinksauer bis „is mir doch egal“. Schließlich kommt es immer auf das „Wie“an. Und WIE wir verloren haben, hat mich einfach nur schockiert zurückgelassen. Hinzu kommt, dass Dortmund nicht mal in Bestform und mit zwei Jungspunden auflief. Trotzdem hatten sie, nach schwachem Start null Probleme, unsere 11, zuletzt 9, auseinander zu nehmen. Und da hilft kein wenn und ja aber, wer vorne nicht trifft muss sich nicht wundern, wenn es hinten klingelt. Und das nicht zum 1., sondern gefühlt x-ten Mal.

Ich weiß nicht wie es in den Köpfen der Spieler aussieht. Ich hoffe nur, dass es nicht überall so aussieht wie im Kopf von Lewis Holtby, der für kommende Woche schon lustige Freizeitbeschäftigungen plant.

Ich weiß nicht, ob es Labbadia noch und immer wieder schafft, den Kampfgeist bei ALLEN zu wecken. Denn nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wird man den Bremern, die am Dienstag ein gutes Spiel gegen Bayern gezeigt haben, irgendwas an Punkten abluchsen können.

Ich weiß nicht…ob ich vielleicht auch ein wenig müde bin, von enttäuschten Hoffnungen, vom 3. Jahr in Folge Abstiegsangst und von der Angst, die sich inzwischen wieder vor jedem Spiel in mir breitmacht.

Ich hoffe, dass die Jungs auch nur einen Funken von der Euphorie auf den Rasen bringen, den die Fans vor und während des Spiels für sie geplant haben!

Ich hoffe, dass man all die Kraft und den Kampfgeist den man für so ein Derby braucht, morgen bündeln kann und die Mannschaft nicht wieder mit gesenkten Köpfen vom Platz schleichen muss. Denn das wäre ein Schreckensszenario das nicht viel Gutes für das Saisonfinale hoffen ließe. Also: auf geht’s, Jungs! Ich will Leistung sehen! Schießt die Bremer aus dem Volkspark!
Für das Umfeld hoffe ich, dass alles ruhig bleibt. Denn schließlich und endlich ist es dann doch nur Fußball, bei dem Gewalt und Pyro nix zu suchen haben!

P. S. Und ich weiß nicht ob es eine gute Entscheidung war, Manuel Gräfe gerade in diesem Spiel wieder auf hanseatischen Rasen zu schicken. Er wird im Zweifelsfall gegen uns pfeifen, um nicht wieder ins Gerede zu kommen…

Zum Spiel:

31. Spieltag
Anstoß: Fr. 22.04.2016, 20:30 Uhr, Volksparkstadion, Hamburg

Der Tabellen-Zwölfte trifft auf den Tabellen-Sechzehnten.

In der Heimtabelle steht der HSV auf Platz 13 (4 Siege, 4 Unentschieden und 7 Niederlagen). Die Bremer belegen in der Auswärtstabelle Platz 11. (5 Siege, 2 Unentschieden und 8 Niederlagen)

Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)
200 Spiele in der 1. Bundesliga (824 gelbe, 26 Gelb-Rote Karten, 23 Rote Karte, 44 Elfmeterpfiffe)
25 Spiele des HSV: 9 Siege, 9 Niederlagen, 7 Unentschieden
56 Gelbe Karten, 0 Gelb-Rote und 4 Rote Karte, 3 Elfmeter
(Gegner: 48 Gelbe, 1 gelb-rote, 1 rote Karte, 4 Elfmeter)
Assistenten: Guido Kleve (Nordhorn), Markus Sinn (Filderstadt)
Vierter Schiedsrichter: Deniz Aytekin (Oberasbach)

sky: Bundesliga 1 & HD 1
Kommentar: Wolff Fuss
Moderation: Jan Henkel

Bilanz aus Sicht des HSV:
103 Spiele
33 Siege 33 Unentschieden 37 Niederlagen 153:151 Tore

Letzter Heimsieg gegen Werder Bremen:
23.11.2014              2:0Torschützen: Rudnevs, Eigentor: Wolf (Trainer: Skripnik)

Formtabelle der letzten 5 Spiele:
HSV:
Platz 15: 1 Siege / 0 Unentschieden / 4 Niederlagen 3 Pkt 5-9 Tore
SV Werder Bremen:
Platz 13: 1 Siege / 1 Unentschieden / 3 Niederlage 4 Pkt 7-13 Tore

Kader: (voraussichtlich)

HSV:
Hirzel, Drobny, Jung, Ilicevic, Diekmeier, Holtby, Lasogga, Hunt, Cleber, Spahic, Sakai, Kacar, Müller, Schipplock, Rudnevs, Bahoui, Gregoritsch, Rudnevs
Trainer: Labbadia

SV Werder Bremen:
Wiedwald, Gebre Selassie, Galvez, Vestergaard, S. Garcia, Fritz, Grillitsch, S. Yatabaré, Junuzovic, Bartels, Pizarro, Sternberg, Hüsing, Öztunali, Tremmel, U. Garcia, Kleinheisler, Ujah
Trainer: Victor Skripnik

Sperren drohen:
Hamburger SV:Jung, Gregoritsch, Lasogga (4 Gelbe Karten)

SV Werder Bremen:S. Garcia (9 Gelbe Karten), Wiedwald (4 Gelbe Karten)

Meine Wunschelf:
Drobny – Sakai, Spahic, Djourou, Diekmeier – Holtby, Kacar – Hunt – Müller, Bahoui–Lasogga
(mg)