Europapokaaaaaaaal

Sorry, ne andere Überschrift fiel mir gerade nicht ein.
Aber ich bin mir sicher, ich hab jetzt eure Aufmerksamkeit.

Normalerweise kommt von mir ja immer eine Saisonrückschau. Nach der Saison fehlte mir die Zeit dazu, jetzt hab ich keinen Bock mehr, nach hinten zu gucken.

Abstieg, 2. Liga.
Ich glaube, so richtig begriffen hab ich es immer noch nicht.
Aber eines weiß ich, ich freu mich auf die neue Saison, wie schon lange nicht mehr.

Das hat allerdings weniger mit dem Abstieg zu tun, sondern eher damit, daß beim HSV seit der Wahl von Bernd Hoffmann sehr viel richtig gemacht wird.
Den Abstieg konnte er nicht mehr verhindern, aber er hat die Weichen stellen können, damit wir quasi in der schwärzesten Stunde des Vereins optimistisch und voller Vorfreude nach vorne schauen können.
Die Spitze des Vereins ist neu geordnet worden. Bernd Hoffmann ist Interimsvorstandsvorsitzender.
Ob er den Job demnächst wieder abgibt oder irgendwann zum regulären VV wird, muß man sehen.
Die Hauptsache ist, es wird dort wieder anständig gehandelt.
Mit Ralf Becker haben wir zudem einen neuen Sportvorstand.
Und allen Unkenrufen zum Trotz: Bernhard Peters ist noch da und leitet wie zuvor die Ausbildung der Jugend.
Alle drei sind sich ähnlicher, als man auf den ersten Blick meinen könnte.
Sie sind zielstrebig, konsequent, klar in ihren Entscheidungen, leistungsorientiert und alle sind bereit, Entscheidungen ohne langes Zögern auch zu treffen.
Das wird unweigerlich zu Reibungen führen.
Aber das sollte uns keine Sorgen bereiten, denn diese Reibungen führen dazu, daß bessere Entscheidungen getroffen werden. Alle drei werden diese tolerieren, weil sie wissen, daß nur so Topleistungen erzielt werden können. Und darauf kommt es ihnen an.

Der HSV macht im Moment vieles richtig. Nicht alles, wie man zB am Trainingslager sehen konnte, aber doch sehr viel.
Das gefällt mir, das gefällt aber auch den anderen Fans. Das Ergebnis ist eine Euphorie, wie wir sie lange nicht mehr hatten.
Wir HSVer lechzen förmlich nach gutem Fußball.
Seit Titz unser Trainer ist, spielen wir gut. Das heißt nicht, daß wir alles gewinnen, sondern erstmal nur, daß wir gut spielen.

Viele Spieler werden uns verlassen, einige haben verlängert und andere kommen neu zu uns.
Ob Alen Halilovic zurückkehr? Ich denke nicht. Er wird den Verein verlassen, bzw nicht zurückkommen. Christian Titz hat gesagt, er würde es gerne mit ihm mal versuchen, aber der Spieler will nicht. Zwei Anmerkungen dazu: Ich glaube, für Alen wäre es gut könnte er etwas runterfahren, sich etwas erden und dann unter einem Trainer wie Titz mit einem Fußball wie er spielen lässt, ein bisschen von vorne anfangen. Das würde seiner Karriere sicherlich gut tun. So wie es Sandro Wagner auch gut getan hat, als er in Darmstadt war. Der zweite Punkt ist, ich traue ihm diesen Neuanfang nicht zu, ich traue ihm nicht zu, daß er clever genug für einen solchen Schritt ist. Und deshalb bin ich erleichtert, daß er augenscheinlich nicht mehr bei uns spielen möchte.

Es wird seit Jahren immer von Umbruch geschrieben, aber diesmal werden wir wirklich einen Umbruch in der Mannschaft erleben.
Der Charakter der Mannschaft verändert sich. Es bleiben nur Spieler die bereit sind, den Weg mit dem HSV zu gehen.
Spieler wie Hahn, Waldschmidt, Kostic und Ekdal verlassen uns, bzw haben den Verein schon verlassen.
Spieler, die nicht mehr zum Verein passen, wie unser guter alter Dennis Diekmeier oder einige andere müssen gehen.
Faule Äpfel werden aussortiert, Walace zB geht für 6 Mio nach Hannover.
Und dafür kommen neue Spieler dazu.
Ich habe bei der ganzen Geschichte ein sehr gutes Gefühl.
Sakai hat am letzten Spieltag bereits bekundet, daß er bleibt. Holtby und Hunt bleiben auch.
Ich bin mir sicher, gerade die beiden letztgenannten könnten woanders mehr verdienen.
Damit entsteht ein Novum, das wir beim HSV bisher nicht kennen: Die Spieler bleiben, weil wir der HSV sind und nicht, weil wir am meisten zahlen.
Die Identifikation ist größer als in den letzten 10 Jahren.
Und die Jungs scheinen gut zusammenzupassen.
Schau ich mir die Trainingseinheiten, das Auftreten der Mannschaft an, dann sehe ich ein Team, das Lust hat zu spielen.
Es ist nicht der Job, der notwendigerweise gemacht werden muß, sondern sie haben Spaß.
Sie freuen sich, daß es wieder losgeht.
Die Körpersprache ist anders, sie haben Lust, mit dem Ball was zu machen.
Alle sind fit aus dem Urlaub zurückgekommen (ausser Janjicic).

Der Kader scheint mir auch sonst gut zusammengestellt.
Wir haben eine Achse von Spielern, die die Führung übernehmen werden. Wer das ist, das kann man jetzt schon feststellen: Pollersbeck, Gideon Jung, Go Sakai, Christoph Moritz, Lewis Holtby und Aaron Hunt.
An diesen Spielern werden sich die anderen orientieren können, sie werden der Anker in unserer Mannschaft sein, an ihnen können die jungen Spieler wachsen.
Viele Fans haben die Vertragsverlängerungen von Holtby, Hunt und Sakai kritisiert. Mit den Absteigern, die sich über Jahre die Taschen vollgemacht haben, sollte man nicht verlängern. Ich freue mich. Sie haben Qualität, sie sind hochmotiviert und sie sind erfahren.
Nur mit jungen Spielern würde man Schiffbruch erleiden.

Hinten im Tor ist Pollersbeck die unumstrittene Nr.1.
Er genießt das volle Vertrauen von Titz, das kann man ruhig wörtlich nehmen.
Und „Libero“ Julian, der von hinten das Spiel mit aufbaut, zahlt das mit Leistung zurück.
Mit Mickel und Behrens haben wir auf dieser Position anständigen Ersatz.

In der Abwehrreihe spielen wir mit Santos, van Drongelen, Jung und Sakai.
Mit 23 Jahren recht jung und trotzdem qualitativ nicht schlecht.
Dazu Vagnoman, Bates, Ambrosius und Knost.
Auf der einen 6, mit der wir spielen, haben wir Steinmann, Moritz und Janjicic (wenn er sich zusammenreißt).
Vorne im Zentrum stehen Holtby, Hunt, Ferati und Kwarteng.
Außen spielen wir mit Ito, Jatta, Narey (den wir heute aus Fürth verpflichtet haben) und Drawz.
Vorne in der Mitte finden wir wohl Lasogga, Arp und Wintzheimer.
Die beiden letzteren scheinen sich gut zu verstehen.
Zumindest ist das mein Eindruck.
Unterm Strich ist das ein anständiger Zweitligakader. Trotzdem denke ich, wird man versuchen, ihn hier und da noch zu verbessern.
Außerdem ist der Kader mit 25 Spielern bisher etwas dünn besetzt. Aber weitere Spieler werden erst gekauft, wenn wir auch wieder Einnahmen aus Verkäufen haben.

Mit Kostic, Ekdal, Papadoupolos und Wood haben wir noch 4 Spieler, die ein bisschen Geld in die Kasse spülen könnten.
Ich schätze die Einnahmen auf ca 15 Mio, wovon die Hälfte wohl wieder reinvestiert werden würde.
Auch wird man versuchen, ein passendes Leihgeschäft zu tätigen. Ich bin also durchaus optimistisch.
Der Wiederaufstieg ist möglich und sollte auch anvisiert werden
Köln ist der klare Favorit, dann kommen wir, dann kommt der Rest der Liga. Zumindest nach der Kostenlage auf dem Papier.
Und so sollten wir am Ende auch ins Ziel rollen.
Einige meinten, wir sollten der Mannschaft den Druck des Wiederaufstiegs nicht aufbürden.
Dazu möchte ich ein paar Worte sagen: Druck ist an sich nichts Schlimmes.
Er trägt dazu bei, daß wir Höchstleistung bringen.
Wir betreiben Leistungssport, da kommt man nicht ohne Druck aus.
Andere Mannschaften haben auch Druck.
Sei es der Abstiegskampf, der Aufstieg, der Kampf ums internationale Geschäft usw., usw.
Man kommt im Fußball nicht ohne Druck aus.
Wichtig ist, daß man sich die richtigen Ziele setzt.
Jarchows Platz 6 war wahnwitzig. Ein sofortiger Wiederaufstieg ist es dagegen nicht. Die Mannschaft dafür haben wir. Das Ziel zu erreichen wird jedoch nicht einfach.
Die gesamte Liga wird uns jagen. Je stärker der Gegner, desto süßer der Sieg.

Dann muß man sich auch erst an die Spielweise in der 2. Liga gewöhnen. Auch das wird nicht einfach. Aber einfach kann jeder.
Am Freitag wird der Spielplan präsentiert. Ich bin gespannt, wer die ersten Gegner sind. Mir ist es relativ egal, viele andere haben schon ihre speziellen Wünsche. Ich wünsche mir eigentlich nur, daß es bald wieder losgeht.
Nur der HSV (fb)

P.S.:Kühne. Tja, was soll man sagen? Eigentlich nichts. Es langweilt inzwischen. Also belassen wir es dabei.