Es geht nur zusammen

Eigentlich sollte ich im Melkstand stehen, aber ich brauche das hier mal als Therapie

Noch sind wir nicht abgestiegen. Ich weiß, viele werden mich jetzt auslachen, aber noch sind wir nicht abgestiegen, das ist Fakt.
Wir haben schon oft in der Scheiße gesteckt und haben immer wieder rausgefunden.

Allerdings wird es SO nicht funktionieren.
Es kann nicht angehen, daß die Spieler so unprofessionell sind, daß man ohne Schienbeinschoner trainiert, daß man Alkohol trinkt, wo man eh schon Ärger vom Verein bekommen hat, wegen der Plauze usw. Alles Indikatoren, warum die Mannschaft keine volle Leistung bringt.

So geht es nicht, geht auch an den Trainer, den SpoDi und den Vorstand. Ich bemängele schon seit Monaten, obwohl die Situation da noch lange nicht aktut war, daß es viel zu ruhig ist im Verein.
Die ganze Mannschaft und der ganze Staff sind sowas von schlafmützig.
Keine Power.
Und so spielt man auch.
Man hat sich so sehr daran gewöhnt, unten drin zu stehen, daß man keinen ernsthaften Versuch gestartet hat, unten rauszukommen.
Und wenn man mal Schwung hat, dann heißt es: Ruuhig, gemaach, Hauptsache wir verlieren nicht.
Nicht verlieren war immer die Hauptdevise.
Das Siegen hat man dabei verlernt.
Man hat es hingenommen, daß man nicht gewinnt, man hat Niederlagen hingenommen, man hat Unentschieden als Erfolg gefeiert.
Der Trainer verzichtet zudem auf jeden Spieler, der ein bisschen Feuer in die Mannschaft bringen könnte und tritt selber auch als Schlaftablette auf.
Keiner im ganzen Team, im ganzen Staff, der mal aus der Haut fährt.
Die Mannschaft ist intakt.
Wenn ich das schon höre. Wie soll die Mannschaft auch zerstritten sein, so wenig Emotionen, wie in der Mannschaft vorhanden sind?
Es fehlt jegliches Feuer, jegliche Leidenschaft, Spiele werden im Beamtenmove verwaltet, trifft man das Tor nicht, dann regt sich keiner mehr auf.
Keiner stachelt die Mitspieler an, keiner schreit seinen Mitspieler an, um ihn aufzuwecken.
Die Mannschaft ist nicht intakt, die Mannschaft ist tot, Herr Todt.

Wir Fans tragen aber auch einen Teil der Verantwortung.
Seit einigen Monaten kommt keine Unterstützung mehr in den Spielen, es kommt kein Feuer mehr von den Rängen, höchstens Pyro, aber damit motivierst du keine Mannschaft der Welt, Leistung zu bringen.
Und auch nicht mit Sprüchen, wie wir sie letzte Woche lesen durften. Wir hätten helfen können, aber ich bekomme dann immer nur zu hören „Wir sind die besten Fans der Welt, aber die Mannschaft ist in der Pflicht, sie muß liefern, bevor ich sie wieder anfeuere“.
Nein, die Mannschaft ist nicht in der Pflicht, der Mannschaft ist der HSV egal, die Mannschaft lebt in einer Lethargie, von der wird nichts kommen.
Die reißen ihr Pensum ab und sind im Sommer weg. Die haben es noch nicht mal nötig, um einen neuen Vertrag zu spielen, die haben abgeschlossen. Unter anderem auch, weil die Fans mit dem HSV in der ersten Liga abgeschlossen haben.
Wenn von der Mannschaft kein Funke überspringt, dann muß der Funke von den Fans kommen.
Kommt er aber nicht, man zieht sich trotzig auf die Ausrede zurück „Erst muß die Mannschaft liefern“.

Warum haben wir es 2014 geschafft?
Nicht weil wir irgendetwas geleistet haben, sondern weil die anderen noch schlechter waren.
Darauf brauchen wir in diesem Jahr nicht hoffen.
Warum haben wir es 2015 und 2017 geschafft? Nicht weil wir toll gespielt haben, sondern weil wir einen gnadenlosen Kraftakt geleistet haben, weil wir alle an einem Strang gezogen haben, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen, weil die Spiele mit viel Energie bestritten wurden, weil man den Gegner niedergekämpft hat. Alle Mann an Bord, alle haben für ein Ziel gekämpft, alle waren sich einig.

Auch das wäre heute noch möglich. Aber das geht eben nur, wenn man will.
Der Wille es nochmal umzubiegen fehlt.
Und daran krankt der HSV im Moment. Das WIR fehlt, daran krankt der HSV im Moment.

Wir könnten es noch schaffen, aber dann nur, wenn alle an einem Strang ziehen, wenn die Mannschaft mal aufgerüttelt wird, wenn die Fans endlich mal aufwachen, wenn der Staff mal die Bremse loslässt und wir alle Energie in den Klassenerhalt stecken.

Aber wer nimmt das in die Hand? Ich würde vorschlagen, man setzt sich von den Supporters aus mal mit allen Beteiligten zusammen und entwickelt einen gemeinsamen Plan.

Denn auch wenn viele es nicht wahrhaben wollen, noch spielen wir erste Liga (fb)

ps, ich könnte noch soviel mehr schreiben, aber dann würde der Blog entschieden zu lang