Der dritte Spieltag 15/16

Am Freitag hat Schalke in Wolfsburg gespielt und hat dabei unerwartet schlecht ausgesehen. 3:0 für die Wolsburger ohne KdB und Perisic. Ich habe diese Schwäche der Schalker nicht erwartet, ich habe sie stärker eingeschätzt

Der HSV musste in Köln ran, bei einem unbequemen Gegner. Köln liebt es, wenn sie nicht das Spiel machen müssen und aus sicherer Defensive die anrennende Mannschaft auskontern darf. Bis zum 1:0 haben wir ihnen nicht den Gefallen getan, ihnen den Platz zum Kontern zu geben. Danach wollte man anscheinend zu sehr das zweite Tor, die Ordnung ging verloren und die Kölner kamen des öfteren gefählich vor unser Tor. Daraus resultierte dann das 1:1 und die Szene, die letztlich zum Elfmeter führte, der keiner war.
Wir wurden zwar „beschissen“, aber viel schlimmer, wir haben es möglich gemacht, daß wir beschissen werden konnten.

Augsburg gegen Ingolstadt. Augsburg war der Favorit. Und genau damit kommen die Augsburger nicht klar. Ingolstadt macht hinten dicht und der FCA kann nicht das Spiel machen. Auch habe ich ein wenig den Eindruck, die Augsburger Spieler denken, sie haben es geschafft. Bisher haben sie immer um den Klassenerhalt gespielt, standen ein wenig mit dem Rücken zur Wand. Jetzt scheint es, sie haben es geschafft, sie sind etabliert … sie sind satt. Und so kommt dann auch so ein Saisonstart zustande. Und eben auch das 0:1 gegen den FCI

Mainz gegen Hannover: Mainz war klar in allen Belangen überlegen und gewinnt das Spiel klar 3:0.
Hatte ich schon erwähnt, daß ich Frontzek für den Favoriten auf die erste Trainerentlassung halte? ^^

Darmstadt gegen Hoffenheim: Eine hart umkämpfte Partie. Auffällig, daß es dabei nur zwei gelbe Karten gegeben hat. Hätte man mich gefragt, so hätte ich deutlich mehr geschätzt. Aber wenn ich so nachdenke, harte Zeikämpfe aber wenig grobe Fouls. Auffällig, Kuranyi verpasst selbst 100%ige Chancen und die Lilien holen im dritten Spiel das dritte Unentschieden.

Im Topspiel des Spieltags haben die Bayern Bayer vernascht. Anders kann man das nicht ausdrücken. Zu Anfang hat man noch mithalten können, aber später musste man sich sogar noch von Costa verhöhnen lassen. (Sowas macht man nicht)

Am Sonntag spielte dann die Hertha in Dortmund. Und was soll man sagen, sie spielte wirklich. Die Berliner haben zwar 3:1 verloren, aber bei mir an Achtung gewonnen

Werder gegen Gladbach … seufz … Ich mag Gladbach, ich mag Werder nicht. Tja, was soll ich sagen? klar daß die blöden Bremer da gewinnen. Die machen alles, was sie können, um mich zu ärgern. Und Gladbach erschreckt mich. Wo ist die souveräne Truppe des letzten Jahres hin?

Unterm Strich:
Die Bayern haben gezeigt, daß sie das Maß aller Dinge im deutschen Fußball sind. Die Kölner zeigen, daß die richtige Balance in der Mannschaft Erfolg bringt, Stuttgart beweist gerade das Gegenteil. Stöger erntet dafür von mir jeden Respekt und Zorniger verliert ihn. Schön, wenn man einen Plan hat, aber wenn man merkt, daß der Plan nicht aufgeht, dann muß man reagieren. Martin Jol hat mal gesagt, das wichtigste ist die Balance der Mannschaft. In Stuttgart fehlt sie komplett und Zorniger unternimmt auch nichts, sie herzustellen. Sorry, aber das läuft nicht. Auch wir haben am WE die Erfahrung machen müssen, daß man nur erfolgreich ist, wenn die Balance stimmt. Der große Unterschied ist, Bruno versucht sie zu erlangen, Zorniger macht Mimimi.
Nach der Länderspielpause geht es für uns nach Gladbach. Sie haben immer noch Qualität und sind angeschlagen. Sie haben jetzt 14 Tage Zeit zum Wunden lecken, das wird ne harte Geschichte für uns. (fb)