Der Countdown läuft!

Mit einem herzlichen „moin, moin“ melden sich die BlogPerlen heute mal aus der Sommerpause.

Wir stehen kurz vor dem zweiten Trainingslager in der Klosterpforte. Jetzt geht es ans Eingemachte, zumindest was die Spielanlagen angeht.
Das wird jetzt in der zweiten Hälfte der Vorbereitung der Schwerpunkt, während in der ersten Hälfte die Kondition im Vordergrund stand.

Für mich der Augenblick, um kurz die Neuzugänge zu bewerten. Ich gebe zu, als Knäbel entlassen wurde, war ich sehr skeptisch. Ich gebe auch zu, daß ich gerne den soliden Weg bei uns in Hamburg gesehen hätte. Dementsprechend habe ich auch meine Zweifel am „neuen Weg“ des HSV geäussert.

Nun, am Weg ansich brauchen wir nicht rütteln.
Beiersdorfer und Gernandt haben mit Kühne zusammen entschieden, daß man weiteres Geld von unserem Gönner annehmen wird, um sich zu verstärken. Der Drops ist gelutscht.

Nun geht es um die Durchführung des Plans. Hier muß ich sagen, bin ich positiv überrascht. Wir haben uns mit Jatta (18), Wood (23), Mathenia (24), Waldschmidt (20) und Halilovic (20) verstärkt.
Sehr wahrscheinlich kommt noch Kostic (23) dazu.
Im Schnitt sind diese Jungs, die allessamt ne gewisse Qualität haben, 21 Jahre alt. Dafür schonmal ein kräftiges „Daumen hoch“!
Und obwohl sie alle jung sind, sind Mathenia, Wood, Halilovic und Kostic schon echte Verstärkungen.
Schau ich mir die kolportierten Ablösesummen an, bewegt sich das auch durchaus noch im rechten Preis/Leistungsverhältnis. Lediglich Kostic wird sehr teuer, die anderen bewegen sich meiner Ansicht nach im üblichen Rahmen. Das kennen wir von Didi auch anders.

Unsere Offensive hat dadurch erheblich an Durschlagskraft gewonnen.

Wood ist ein schneller Stürmer, der Zug zum Tor hat, aber auch den Blick für den Nebenmann
Mathenia ist jetzt schon ein guter Torhüter, der sicherlich mal Adler gleichwertig ersetzen kann, so wie ich ihn in Darmstadt erlebt hab.
Waldschmidt ist ein junges Mittelstürmertalent mit viel Zug zum Tor. Bei ihm kann man sicher sein, daß er 5 Meter vor dem Tor nicht nochmal quer spielt.
Ich mag das, auch wenn es sicherlich oft egoistisch wirkt und mitunter auch nur die zweitbeste Lösung ist.
Jatta ist ein Rohedelstein (den „Rohdiamanten“ verkneife ich mir), der noch geschliffen werden muß. Er hat gewisse Talente, wie zB Schnelligkeit und Ballbehandlung mit nem Schuß Robustheit, aber er muß auch noch viel lernen.
Halilovic ist ein Spieler, auf den ich mich freue. So ein kleiner Wirbelwind hat uns in den letzten Jahren gefehlt. Seine Stärke sind eindeutig die Dribblings, er kann sich durchaus auch mal gegen 2-3 Spieler durchsetzen und dann noch den Ball zum Mann, bzw aufs Tor bringen. Er wird besonders gegen tiefstehende Gegner der Spieler sein, der den Unterschied macht.
Und er verbreitet Unruhe im gegnerischen Defensivverbund.
Die Lücken, die sich dadurch auftun, werden die anderen sicherlich nutzen. Bekommt Lasogga zB auch nur ne halbe Sekunde mehr Zeit, um den Ball zu verarbeiten, kann das über Sieg und Niederlage entscheiden.
Und Kostic, hier setze ich mal voraus, daß er kommt, wird unsere darbende linke Seite mit Leben erfüllen. Er kann aufs Tor ziehen, er kann mit Schnelligkeit die Grundlinie runter und die Flanke reinbringen, er bringt offensiv einiges mit, was uns fehlt.
Alledings werden Kostic und Halilovic defensiv nicht groß in Erscheinung treten. Das ist nicht ihr Spiel, das passt nicht zu ihnen

Und da kommen wir zu dem Punkt, der noch fehlt. Wir brauchen noch Verstärkung für die Defensive. Zumindest einen guten DM, der ev auch in der IV aushelfen kann. Sonst könnte es uns wie Stuttgart gehen: Wir sterben in Schönheit.

Erwähnen möchte ich auch noch die Spieler aus der eigenen Jugend, die sich bisher in der Vorbereitung gut präsentiert haben.
Besonders hervorzuheben sind Finn Porath und Mats Köhlert. Porath (19) ist ein zentraler Mittelfeldmann, der auch auf die Flügel ausweichen kann. Köhlert (18) ist ein Spieler für die Flügel.
TM.de führt ihn als Linksaussen, in der DFB-Auswahl spielt er meist auf der rechten Seite und in der Vorbereitung hat Bruno ihn auf LV eingesetzt, wo er seine Aufgabe gut gelöst hat.
Porath hatte sich schon öfter in die Nähe des Bundesligakaders herangearbeitet, wurde aber immer wieder durch verschiedenste Verletzungen (Muskelbündelriss, Kahnbeinbruch) zurückgeworfen. Hoffen wir, daß es nun klappt.

Unterm Strich: Durch die Transfers hat sich die Mannschaft verjüngt und besonders im Offensivbereich verstärkt.
Nun müssen noch die nötigen Verstärkungen im Defensivbereich folgen, zudem der Kader verschlankt werden.
Momentan bin ich mit den Transfers zufrieden.
Ach ja, nicht vergessen, Kostic muß noch „finalisiert“ werden, wie das so schön neudeutsch heißt. Noch ist er nicht da, auch wenn ich ihn schon fest einkalkuliert hab.

In 4 Wochen ist DFB-Pokal und in 5 Wochen geht die Bundesligasaison los.
Der Countdown läuft und ich freue mich auf die neue Saison. Das war nicht immer so (fb)