Der 6. Spieltag 2015/16

Ich hasse englische Wochen, man kommt mit dem Schreiben nicht hinterher ^^

Fangen wir mit dem Mann des Tages an: Robert Lewandowski. 5 Tore nachdem der Rest der Mannschaft 0:1 gegen Wolfsburg gespielt hat … Wahnsinn

Die Hertha gegen Köln. Zwei Mannschaften, die es eigentlich eher mögen, wenn die andere Mannschaft das Spiel macht. Gewonnen hat Ibisevic. Ok, nicht nur er, Berlin war schon die bessere Mannschaft

Die Lilien gegen den Championsleague-Kandidaten.Darmstadt ist unbequem, Darmstadt ist schwer zu spielen. Trotzdem sollte eine Mannschaft, die von sich behauptet, daß sie das Zeugs für die CL hat, dort gewinnen können. Und Bremen hat nicht durch Pech verloren, sondern verdient.

Schalke gegen Frankfurt. Lange sah es so aus, als würde das Spiel so enden, wie das Spiel der Knappen neulich gegen Stuttgart, 0:0. Aber dann machte ein Schalker doch noch ein Tor. Das Leckerlie von Sané in der 91. Minute zähle ich mal nicht voll. Frankfurt hat zum Schluß alles nach vorne geschmissen, nur so hatte er den Platz dazu. Nach den Spielen gegen Schalke und den HSV ist die Eintracht wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet.

Hannover gegen Stuttgart. Wo wir beim Thema Stuttgart sind, die haben endlich mal das Tor getroffen. Nicht nur einmal, sondern gleich dreimal. Und das hat ihnen den Sieg gegen Hannover beschert. Nur behaupten viele, der Knoten sei geplatzt. Ich sag: Warten wir lieber erstmal ab, ob es vielleicht nicht nur ein Strohfeuer war. Hannover ist ja im Moment nun auch nicht wirklich als Gegner zu betrachten. Als Fan der 96er hat man es im Moment wahrlich nicht leicht. Kind als Cheffe, Frontzek als Trainer, keine Punkte (ok, ein Punkt ist es doch schon), die meisten Gegentore (Und noch nicht gegen Lewandowski gespielt), Bader als Vorstand und nun ist auch noch Kreuzer als Kandidat für den SpoDi im Gespräch. Ich möchte wahrlich nicht tauschen. Mich freut es … aber nur, weil sie nun 9 Punkte aufholen müssen, um uns zu überrunden

Leverkusen gegen Mainz: Wo ist Malli, wenn man ihn braucht?

Borussia Mönchengladbach gegen Augsburg: Kaum ist Favre nicht mehr da, flutschen die Tore. Der FCA war vollkommen überfordert, erst nach der Pause kamen sie ins Spiel. Aber ich denke nicht, daß das die Leistungen von Favre schmälern sollte. Und was das Spiel letztlich wirklich wert ist, zeigt sich am Wochenende, wenn es gegen den direkten Konkurrenten aus Stuttgart geht.

Hoffenheim gegen Dortmund. Der BvB ist schlagbar. Ich wünschte, das kann man auch vom FCB sagen, damit die Liga etwas spannend bleibt

Und dann war da noch das Spiel unseres HSV in Ingolstadt. Der FCI war der erwartet schwere unbequeme Gegner. Lange Zeit hatten wir sie im Griff. Sie hatten ihre Torchancen, aber wir hatten eindeutig die besseren. Nur in der zweiten Halbzeit hatten wir zeitweise Probleme, als sie nochmal aufdrehten. Aber das Spiel der Ingolstädter ist kräftezehrend und Bruno hatte mit dem Wechsel von Diaz und Gregerl für Ilicevic und Müller das richtige Händchen bewiesen. Es kam Ruhe ins Spiel, wir waren wieder überlegen und der FCI wusste sich zunehmend nur durch Fouls zu helfen. Die daraus resultierenden Freistöße waren gefährlich und einer von ihnen traf dann auch ins Tor. Was auffällt: Wir sind in der Lage, gegen direkte Konkurrenten zu punkten. Punkte gegen die Großen sind zwar im ersten Moment schöner, aber die Punkte gegen die Kleinen sind wichtiger

Alles in allem: Wir haben 10 Punkte gegen den Abstieg gesammelt, die uns keiner mehr nehmen kann. Daß wir im Moment auf Platz 6 stehen, ist nett, aber für mich, wie auch für Bruno (und das ist gut so) nur ne angenehme Randnotiz

Am Samstag steht das Spiel gegen Schalke an. Es wird schwer und wenn ich ehrlich sein soll, ich glaube, wir verlieren unseren „Bruno-Labbadia-Heimnimbus“. Macht nichts. Es ist vielleicht gar nicht so schlecht, wenn wir mal nen Dämpfer bekommen. Ich bin im Gegensatz zu den letzten beiden Jahren sicher, daß wir ihn wegstecken werden und daran reifen. Wenn wir dann dafür gegen die Hertha und Leverkusen punkten, dann bin ich um so zufriedener (fb)