Denn sie wissen nicht was sie tun…

Irgendwie bezeichnend. Vor dem Spiel zeigte Sky, als „Untermalung“ eines Beitrages, einen Dietmar Beiersdorfer, der in der HSV-Geschäftsstelle kurz nach rechts anlief, um dann doch nach links abzubiegen.
Gerade so, als ob er nicht genau wüsste, wohin er denn nun wollte.
Planlos halt…
Genauso planlos wie die Mannschaft, die unter großem Getöse, vor der Saison zusammengestellt wurde.
Da war ja NICHTS gestern!
Erschreckend!
Adler (mal wieder die ärmste Sau auf dem Platz), der einzige mit genügend Arsch in der Hose, sich nach dem Katastrophenkick der Presse zu stellen, brachte es auf den Punkt: „wir haben uns abschlachten lassen. Das war einer Bundesligamannschaft nicht würdig.“ Auch das sei eine Sache der Einstellung und nun müsse man aus eigener Kraft den Karren auch wieder aus dem Dreck ziehen.
Doch selbst der geneigteste Zuschauer fragt sich inzwischen, wie das funktionieren soll!
Zu viele Komponenten sprechen momentan dagegen.

Da ist zunächst mal die Unausgeglichenheit bei den Einkäufen.
In der letzten Saison herrschte bereits eine Torflaute. Also kaufte man wie blöd offensive Kräfte ein und pulverte die von Kühne geliehenen Millionen nur so raus.
Fazit: Vorne könnten sich die Stürmer auf den Füßen stehen. Allerdings fehlen geeignete Leute, um sie mit Vorlagen zu füttern. Weiteres Fazit daraus: von hinten werden ungelenk die Pässe nach vorne gehauen, wo sie meist beim Gegenspieler landen oder beim eigenen Mann, der sie aber nicht verwerten kann. Warum auch immer.

Dabei vergaß man dann Zweitens, auch die Defensive stabil aufzustellen. Weder Djourou noch Cleber sind für mich, neben Spahic, die so wichtigen Felsbrocken, die sich der Brandung der gegnerischen Offensive stellen könnten. Dafür machen sie zu viele individuelle Fehler. Zudem zeigen uns gerade momentan die Verletzungen (und Clebers Rote Karte) genauestens die Schwachstellen von Didis Einkaufspolitik. Jetzt muss sogar Ekdal schon in die IV, weil uns auf der Position die Leute ausgehen!
Vom fehlenden Spielaufbau will ich gar nicht erst anfangen!

Klar fragt man sich Drittens, zu Recht, WAS bitte hat die Mannschaft in den zwei Monaten Vorbereitungszeit eigentlich trainiert?
Passspielen und Bälle annehmen kann es jedenfalls nicht gewesen sein. Und Torschusstraining? Die Trainingstore müssen doppeltes Maß gehabt haben!
Kreativität? Ideen? Fehlanzeige! Dabei hat doch jeder unserer Profis eine genau solche Ausbildung erhalten, oder etwa nicht?
Ja, inzwischen ist auch der Kopf, in dem die Situation hoch und runter läuft, immer mit dabei und dadurch spielt man nicht so frei auf. Allerdings sieht es längst so aus, als hätten die Spieler der vergangenen fünf Jahre ihren Kopf vorne beim Pförtner abgegeben, sobald sie Hamburg betreten.

So kommen wir nunmehr zu Viertens und last but not least zu unser aller Vorstandsetage, die immer mehr in den Fokus gerät. Ja, Didi hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
Ja, er ist überfordert! Und zwar mächtig und nicht erst, seitdem er ein Doppel-Didi ist!
Und hier kommt der Aufsichtsrat ins Spiel, der sich, sollte er nicht spätestens nach dieser Woche reagieren, genauso schuld daran sein wird, wenn Hamburg im nächsten Jahr gegen Sandhausen spielt.
Ich habe es gestern bereits geschrieben, ich wiederhole mich hier gerne:

Lieber Aufsichtsrat: Gebt Didi seine Papiere und ein Dankeschön für den Versuch, installiert einen fähigen Manager und einen guten SpoDi (irgendwo muss es doch Leute geben, die Leute kennen…), bezahlt sie leistungsabhängig und drückt den Resetknopf!

Im Winter noch einmal Geld in die Hand nehmen, so Herr Kühne denn gewillt ist, um damit den Kader sinnvoll zu ergänzen.
Nur dann sehe ich noch irgendeine Hoffnung, dass wir die Klasse halten!
Mit DER Mannschaft und mit DEM Vorstand sind wir jedenfalls geliefert! Und seien wir ehrlich: jeder SpoDi mit einigermaßen Hirn wird sich den HSV in seiner jetzigen Konstellation eh nicht antun!
(mg)

Ein Gedanke zu „Denn sie wissen nicht was sie tun…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*