Auf geht’s zum Auswärtssieg!

Heute beginnt der 3. Spieltag der neuen Saison. Wir haben morgen unseren Auftritt beim #effzeh.
Unser vermutlicher Kader:
Adler, Hirzel, Diekmeier, Cleber (Stieber?), Spahic, Ostrzolek, Sakai, Diaz, Jung, Ekdal, Kacar, Holtby, Müller, Ilicevic, Gregoritsch, Olic, Schipplock und Lasogga
Meine Wunschelf:
Adler – Diekmeier, Spahic, Jung, Sakai – Diaz, Ekdal, Holtby – Müller, Ilicevic Schipplock
Zum Glück bin ich kein Trainer und kann meine Wunschelf einfach so eintippen.
Nach den bisherigen drei Spielen, der Trainingsvorbereitung und den Berichten der letzten Tage gehe ich davon aus, bzw. erwarte ich, wenige Änderungen in der Startelf. Gregoritsch & Ostrzolek werden wohl eine Pause erhalten und durch Sakai & Müller ersetzt. Für den verletzten Djourou erwarte ich Jung in der IV. Wobei ich bei der Besetzung etwas unsicher bin. Seine bisherigen Auftritte waren durchaus beeindruckend und haben Hoffnung auf mehr gemacht. Ist er aber schon soweit, jetzt auf die IV zu rücken? Wie bereits erwähnt, ich bin froh, das nicht entscheiden zu müssen.
Apropos: Mir gefällt der „neue“ Bruno ausserordentlich gut.
Auch ich habe, wie vermutlich sehr viele andere HSV Fans auch, bei seiner Vorstellung die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen.
Begeisterung über diese Verpflichtung kam erst mit den letzten erfolgreichen Spielen der alten Saison und natürlich während der Relegation auf.
Auch im Trainingslager in Harsewinkel konnte ich Bruno öfter beobachten. Er hat dort sehr viele Einzel- und Teamgespräche geführt. Besonders auffällig: Er hat sehr viel mit Lewis Holtby gesprochen.
Meine Vermutung: Holtby wird für die kommenden Spiele weiter gesetzt sein.
Bruno spricht ihm das Vertrauen aus und hofft, dass er es mit Leistungen zurückzahlt.
Mit der Rückkehr der fitten Spieler Kacar & Diaz wird es aber zunehmend schwerer für Holtby. Dass Bruno die Spieler nicht gleich nach einem schlechten Spiel rausnimmt, finde ich sehr gut. Kurzum: Mich hat Bruno überzeugt und ich hoffe, dass wir diese Saison endlich mal mit ein und demselben Trainer zu Ende bringen.
Auch in den kommenden Wochen und vielleicht Monaten erwarte ich noch viele solcher Spiele wie gegen den VFB Stuttgart. 90 Minuten Einsatz. Alles geben und am Ende dann „über den Kampf ins Spiel kommen“. Gegen Stuttgart hat mir in der 2. Halbzeit übrigens Spahic auch sehr gut gefallen. Er hat immer wieder versucht mit langen Bällen in die Spitze bzw. über aussen Gefahr nach vorne einzuleiten. Solche Pässe, die dann auch ankamen, habe ich in den vergangenen Jahren viel zu selten gesehen. Ach, was sage ich zu selten! So gut, wie gar nicht!
Hoffen wir morgen auf ein gutes Ergebnis. Mit einem Punkt wäre ich schon zufrieden 😉
Nur der HSV
(CM)