Das ist wieder mein HSV

Wie schnell sich alles ändern kann, wie schnell der HSV es schafft, mögliche Euphorie immer wieder abzublocken, das ist schon erstaunlich.

Ich denke, die sportliche Führung des HSV, inklusive Bruchhagen bildet ein gutes Team. Man hat den Eindruck, hier wird endlich mal an einem Strang gezogen.

Und, schwupp, macht der AR von sich reden … warum können nicht mal ALLE an einem Strang ziehen?

Nur damit wir uns klar verstehen, so wie unter Didi können wir nicht mehr agieren, das geht nicht. Die Kosten müssen gesenkt werden, wir müssen den Kader intelligenter zusammenstellen, als in den letzten Jahren. Das erfordert aber Vorbereitung. Ok, es war eh schwer, Transfers vorzubereiten, solange man noch nicht wusste, in welche Richtung der Zug fährt. Trotzdem hat man sich schon umgesehen, welche Spieler in welchem Fall zum HSV passen könnten.

Und nun, wo die Transfers finalisiert werden könnten, da kommt der Aufsichtsrat und bremst den Vorstand aus. Sorry Leute, aber das fällt euch reichlich spät ein. Transfers sollen getätigt werden und alle stehen in der Warteschleife, weil man sich beim HSV mal wieder nicht einig ist. Wie lange stehen sie dort? Wie lange warten die Spieler auf den HSV?

Offensiv sind wir leidlich gut sortiert, das ist bundesligatauglich (vorrausgesetzt, wir können Bobby Wood halten). In der Defensive hapert es. Wir brauchen einen Torhüter (Und wenn auch nur der Platz in der Zweiten aufgefüllt werden muß), wir brauchen zwei Innenverteidiger, von denen einer ein gestandener sein sollte und wir brauchen einen LV. Das sind meiner Ansicht nach die Transfers, die wir dringend in Angriff nehmen müssen.

Ich weiß, daß unser Kader recht teuer an Gehältern ist. Dort muß gespart werden. Die teuren Spieler muß man versuchen an den Mann zu bringen, eventuell den Kader mit den passenden günstigeren Alternativen besetzen. Bereitet man sich gut vor, dann kann man das ohne großen Qualitätsverlust machen.

Mit wahrscheinlich nur etwas höheren Kosten, als der Aufsichtsrat plant, könnte man den Kader durchaus konkurrenzfähig gestalten. Eventuell bekommt man genügend Topverdiener verkauft, daß man sogar die Wünsche des AR erfüllen kann. Im nächsten Jahr verlassen uns so oder so einige Topverdiener.

Dieses Hüh und Hott, das der Verein mal wieder spielt, ist symptomatisch für den HSV und verhindert im schlimmsten Fall den Erfolg, mal NICHT um den Abstieg spielen zu müssen!.Von einem Extrem ins nächste, nie mit Augenmaß und vor allem nicht ruhig uns besonnen. (fb)

Fietes Saisonrückblick 2016/17 Teil 4

Die Saison ist geschafft, wir haben die Klasse gehalten. Wie soll es jetzt weitergehen?

Auf der einen Seite haben wir kein Geld, auf der anderen Seite muß am Kader was getan werden. Glaubt man den Gerüchten, dann will der Aufsichtsrat, oder zumindest Teile des Aufsichtsrats intensiv sparen. Gerüchten zufolge können wir 3 Mio ohne Hilfe ausgeben, für jeden weiteren Cent müssen wir erst Mittel freischaufeln

Uns verlassen, Stand jetzt, die Spieler Adler, Djourou, Ostrzolek, Papadopoulos, Götz, Oschkenat und Mickel. Alle sieben Verträge laufen aus.Oschkenat konnte sich im Profikader nicht durchsetzen, für die Zweite wird er zu alt, er muß gehen und den Platz für einen jüngeren Spieler räumen. Götz fehlt auch das Niveau für die Bundesliga, ich denke, er wird sich wohl einem Zweitligisten oder guten Drittligisten anschließen. Der Vertrag von Mickel wird wohl verlängert werden, gut so. Djourou spielt bei Gisdol schon länger keine Rolle mehr. Damit verlässt uns einer der Topverdiener. Adler und Ostrzolek wollte der Verein stark reduzierte Angebote machen. Beide haben abgelehnt und werden den Verein verlassen, Und dann ist da noch Papa. Ausgeliehen von Leverkusen und begehrt bei den Offiziellen des HSV, schon allein aufgrund seiner Mentalität. Ihn möchte man halten, aber das scheint nur mit Hilfe möglich zu sein.

Dann wird uns wahrscheinlich Lasogga noch verlassen. Die Zeichen stehen eindeutig auf Trennung, er sucht schon einen Verein auf der Insel. Das wäre für uns auch gut, denn er gehört zu den Spielern, die ein nicht geringes Gehalt beziehen.
Und aus dem Grund möchte sich der HSV am liebsten auch von Lewis Holtby und Aaron Hunt trennen.Zusammen verdienen sie ca 7Mio per anno.
Hab ich wen vergessen? Ach ja, Bahoui wird uns sicherlich auch verlassen. Er hat anscheinend mehrere Angebote aus dem skandinavischen Raum und aus der Schweiz.

Mit Bobby Wood möchte man verlängern und dabei die feste Ablöse hochsetzen, damit wir nicht all zu sehr in die Röhre gucken, falls er gehen will. Gerüchten zufolge haben wir das auch schon gemacht. Wir haben das Gehalt auf 3 Mio angehoben und auch die feste Ablösesumme erhöht.

Und dann möchte ich noch erwähnen, mit Nicolai Müller haben wir einen interessanten Spieler im Kader, der Torgefahr, den Blick für den Nebenmann und Mentalität mitbringt. Er war unser bester Scorer und auch derjenige, der mit seinen Toren das Ende der Flaute im Herbst eingeleitet hat. Als er verletzt war, hat er uns extrem gefehlt. Ich vermute, das ist anderen Vereinen nicht verborgen geblieben und hab hier meine Bedenken.
Auch bei Luca Waldschmidt hab ich Bedenken, daß er bleibt. Er hat mehrere Angebote von Europacupteilnehmern. Bei 4 Mio soll der HSV Nein gesagt haben. Ob es das letzte Angebot war? Kommt man irgendwann an die Schmerzgrenze?

Kommen wir zum Bedarf:
Adler muß ersetzt werden. Hier gibt es unterschiedliche Auffassungen, wie dies geschehen soll. Einige Fans sind der Ansicht, man solle Mickel zur Nr2 machen und den jungen talentierten Jakob Golz in die zweite hochziehen. Ich gehöre einer anderen Gruppe an, die der Auffassung sind, man solle eine 1b holen, die mit Mathenia um den Platz im Tor kämpfen kann. Im Gespräch ist der 22jährige Julian Pollersbeck aus der „Gerry Ehrmann-Schmiede“ von Kaiserslautern. Schon viele gute Torhüter kamen von dort, Roman Weidenfeller, Tim Wiese oder auch Kevin Trapp. Diese Lösung würde allerdings einige Millionen kosten. Günstiger wäre eventuell Robin Olsen aus Kopenhagen, schwedischer Nationaltorhüter. Aber auch er ist nicht umsonst.

In der IV muß auch einiges getan werden. Stand jetzt haben wir in der IV Mergim Mavraj und Gideon Jung, den ich eher als DM sehe. Hier brauchen wir zwei Spieler. Einer davon könnte Papa sein, wenn man sich mit Leverkusen einigt. Allerdings geht auch das nicht ohne Hilfe.
Als zweiten Neuzugang würde ich mir Ohis Felix Uduokhai wünschen, zu dem es auch schon Gerüchte gibt. Der 19jährige Innenverteidiger war Stammspieler bei den Löwen aus München. Allerdings hat er keinen Vertrag für die dritte, und erstrecht nicht für die vierte Liga und ist somit ablösefrei. Er gilt als großes Talent, es gibt nicht wenige, die ihn mit dem jungen Boateng vergleichen. Falls das nicht klappt, muß man schauen, wen man noch als Ergänzung zu den beiden gesetzten IV verpflichtet.

Aussenverteidiger. Auf Rechts haben wir Diekmeier und Sakai. Da ist kein Bedarf. Auf Links haben wir Santos und bräuchten dort einen zweiten. Im Gespräch sind Nico Schulz (24) aus Gladbach und Jannes Horn (20) aus Wolfsburg. Schulz wäre eher die solidere Lösung, Horn ist eher noch ein talentierter Spieler, aus dem mal was werden kann, wenn er sich so weiter entwickelt.

Das Mittelfeld. Wir haben im DM im Moment Ekdal, Jung, Walace, Janjijic und Sakai. Auf der 10 haben wir Holtby, Hunt, Porath und ev Gregerl und Waldschmidt. Verlässt uns hier jemand, muß was getan werden. Kandidat wäre der 20jährige Niklas Hauptmann aus Dresden.Absoluter Stammspieler in der zweiten Liga, könnte ev auch auf die 6 ausweichen. Kommt in Dresden eh eher von etwas weiter hinten.

Aussenstürmer. Kostic, Müller, Jatta, Waldschmidt, Gregerl. Die beiden letzteren sind eher Mittelstürmer, richtige Aussen haben wir nur die drei. Hier soll man Interesse an Hwang, einem Südkoreaner aus Salzburg und Dawid Kownacki von Lech Posen haben. Beide sind 20/21Jahre alt, und können alle drei Positionen vorne spielen

Vorne in der Mitte ist Bobby Wood unsere Nummer 1. Danach kommt Gregerl und dann Waldschmidt. Stark und Knöll aus der Zweiten könnte man zur Not Einsatzzeiten geben, Fiete Arp, der oft gefordert wird, ist noch nicht so weit. Auch hier wären die eventuellen Neuzugänge Hwang und Kowniack einzusetzen.

Wie ich schon fragte: Wie soll es jetzt weitergehen? Die Abwehr ist das Fundament der Mannschaft, die Defensive verschafft der Offensive Sicherheit, verschafft ihr die Freiheit, auch mal Fehler zu machen und damit mehr ins Risiko zu gehen. Hab ich ne anständige Abwehr hinter mir, kann ich eher mal den riskanten überraschenden Pass spielen, der den Unterschied machen kann. Muß ich Angst haen, daß der Ball in unserem Tor landet, wenn ich nen Fehler mache, dann neige ich dazu, mir zweimal zu überlegen, ob ich den Pass spiele. Eine gute Abwehr fördert also die Offensive. Von daher bin ich der Ansicht, wir sollten hinten nicht zu sehr sparen. Pollersbeck, Papa, Uduokhai und Schulz oder Horn sollten kommen … oder natürlich vergleichbare Spieler. Damit hätten wir ein gutes Fundament, auf dem wir ein ganz anderes Spiel aufbauen können. Das kostet aber Geld. Wir bräuchten dann in etwa eine Unterstützung von Kühne in Höhe von ca 10 Mio€. Für die Investitionen vorne müsste man dann erstmal Geld verdienen, indem man Spieler verkauft. Die Mannschaft, die so zusammengestellt wäre, wäre bundesligatauglich. Mehr nicht! Sie hätte allerdings Entwicklungspotential. Die Mannschaft wäre ausgeglichen, ausbalanciert, ohne große Stärken, ohne große Schwächen. Allerdings wäre sie auch recht jung.

Mal unabhängg von Namen: Wir müssen die Mannschaft in der Defensive verstärken und wenn es geht noch einen weiteren Aussenstürmer mit der nötigen Geschwindigkeit verpflichten. Das geht nicht ohne Geld. Wir dürfen uns nicht zu sehr abhängig von Kühne machen, aber letztlich muss die Mannschaft qualitativ besser werden. Dazu sind nicht unbedingt die großen Namen notwendig. Wir brauchen auch keine Stars. Papa sollte verpflichtet werden, weil er mit seiner Mentalität die anderen anstecken kann. Seine eigentliche Qualität kann man auch anders bekommen. Auch Uduokhai wäre wünschenswert, aber ein Decarli aus Braunschweig zB würde es auch tun. Namen wie Didavi, Dimata oder Guilavogui müssen es nun wirklich nicht sein. Wichtig ist, daß die Mannschaft ausgeglichen besetzt ist und die richtige Mentalität hat. Und wir dürfen uns qualitativ nicht zu dieser Saison verschlechtern. Lassen wir uns nicht vom 7. Platz in der Rückrunde täuschen, der wurde extrem intensiv erkämpft.
Im Winter hab ich angemahnt, wir müssten spielerisch zulegen, weil nur über den Einsatz kommend, das würden sehr sehr schwer werden. So ist es auch gekommen, wir haben spielerisch nicht zugelegt, wir haben alles über den Willen geschafft. Und das war ein ganz knappes Höschen. Das halten weder unsere Spieler, noch unsere Trainer und auch nicht die Fans nochmal durch.

Also, zusammenfassend gesagt: Wir müssen die Defensive stärken, wir dürfen im Kader auf keinen Fall an Qualität verlieren, es müssen keine großen Namen sein, der Kader muß stimmig sein. Und dann spielen wir wahrscheinlich ne ruhige Saison im langweiligen Mittelfeld. Ziel muß es sein, am 34. Spieltag nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu haben. Dazu brauchen wir gewisse Mittel und die bekommen wir hoffentlich von Kühne. Keine Unsummen, ca 10 Mio müssten langen.Hätten wir den Einbruch in der Rückrunde nicht gehabt, dann hätten wir mit diesen 10 Mio an Fernsehgeldern planen können. So sind wir auf Kühne angewiesen.
Ein Verzicht auf die Gelder von Kühne könnte gefährlich werden, denn wir haben in der nächsten Saison nicht mehr Darmstadt und Ingolstadt als erste Kandidaten für die Abstiegsplätze. Stand jetzt sind wir diese Kandidaten. Und in der zweiten Liga können wir keine Kredite zurückzahlen.
Lasst uns einfach mal Mittelmaß wagen, denn in diesem Mittelmaß liegt unsere Chance, dieses Mittelmaß kann die Basis für zukünftige Erfolge sein. Aber machen wir uns nichts vor: Es wird immer schwieriger, an die Fleischtöpfe zu kommen (fb)

ps: Natürlich wäre es wünschenswert mit jungen Spielern zu agieren. Aber wenn es passt, dann kann meinetwegen auch ein Aogo kommen, auch wenn ich kein Freund von Rückholaktionen bin. Es muß passen, es muß bezahlbar sein